Aktuelles

Eltern-Information zum Coronavirus (Stand 04.05.20)

Wiederaufnahme Präsenzunterricht am 11. Mai 2020

Der Start mit dem Präsenzunterricht am 11. Mai 2020 stellt für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung dar. Nach einem Unterbruch von fast zwei Monaten kommen die meisten Lernenden sicher wieder gerne in die Schule. Wir freuen uns sehr, am kommenden Montag wieder mit dem Präsenzunterricht starten zu können.
Gerne informieren wir Sie, wie die Schulen Malters die Richtlinien und Weisungen zur Wiedereröffnung umsetzen und was dies gemäss heutigem Informationsstand für den Schulalltag bedeutet.

Präsenzunterrricht
Ab Montag, 11. Mai 2020 findet der Unterricht für alle Lernenden gemäss Stundenplan statt.

Folgende Regeln gelten für den Schulbetrieb

«Ankommen» - «nach Hause gehen»
Um eine Vermischung der Klassen möglichst zu vermeiden, sollen die Lernenden beim Ankommen direkt ins Klassenzimmer. Dies ist maximal 15 Minuten vor Schulbeginn möglich. Wir bitten Sie, ihre Kinder pünktlich zur Schule zu schicken.
Die Lernenden werden bei Schulschluss plus/minus 5 Minuten nach oder vor dem stundenplanmässigen Unterrichtsende entlassen. Dadurch kann eine Vermischung der Klassen in den Gängen und auf dem Schulweg verringert werden. Die Lernenden sind aufgefordert, auf direktem Weg zügig nach Hause, in die Betreuung, in den Religionsunterricht oder zum Musikschulunterricht (Informationen der Musikschule) zu gehen.
Das Schulareal ist keine Begegnungszone und für die Lernenden und Lehrpersonen vorgesehen. Bitte lassen Sie ihr Kind den Schulweg alleine gehen.

Schülertransport
Die Schulbusse fahren ab nächsten Montag wieder in der gewohnten Form gemäss Fahrplan.

Abstandsregel
Unter den Lernenden müssen die Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Zwischen Lehrperson und SchülerInnen und Schülern sollen die Abstandsregeln (ab der 3. Primar) wenn möglich eingehalten werden. Kann der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden, schützen wir uns entsprechend den Vorgaben des BAG.

Hygienemassnahmen
Die Handhygiene ist ein wichtiger Punkt zum Schutz vor Ansteckung. Die Lernenden werden aufgefordert, die Hände beim Betreten des Schulzimmers mit Seife zu waschen. Für die Kinder ist Desinfektionsmittel nicht empfohlen.
Weiterhin wird auf das Händeschütteln verzichtet.
Die Räume, inklusive sämtlicher Oberflächen werden täglich gereinigt. Zudem stehen in jedem Zimmer Mittel zur Reinigung bereit.
Ebenfalls sind in jedem Zimmer einige Masken deponiert, welche für Personen mit Krankheitssymptomen (für den Heimweg oder Wartezeiten) oder in speziellen Situationen von Lehrpersonen und/oder SchülerInnen genutzt werden können.

Pausen
Die SchülerInnen gehen gestaffelt in die Pausen, damit eine Vermischung der Klassen vermieden werden kann. Es ist auch möglich, dass die Pausen vereinzelt im Schulzimmer stattfinden.
Bis zu den Sommerferien ist der Pausenkiosk geschlossen. Zudem sollen die Lernenden ihr Znüni nicht teilen. Jedes Kind isst sein von zu Hause mitgebrachtes Znüni.

Einzelne Fächer

·       Sport: Immer Schuhe und Tenue für draussen mitnehmen. Der Sportunterricht findet vermehrt draussen statt.

·       Hauswirtschaft: Der Unterricht erfolgt bis zu den Sommerferien ohne praktische Übungen (Kochen). Falls der Unterricht gemäss Stundenplan über Mittag stattfinden würde, werden die Lernenden um 11.45 Uhr entlassen, damit sie sich zu Hause oder am Mittagstisch Muoshof verpflegen können. Die Elternbeiträge für Mahlzeiten werden rückvergütet.

·       (Wahl-)Fächer Sek: zum Teil Neuorganisation, um Durchmischung zu verringern

Grundsätzlich können in einzelnen Fächern Anpassungen nötig sein. Insbesondere auf der Sek können die Zusammensetzungen oder auch die Durchführung aufgrund der Vorgaben ändern. Falls Ihr Kind betroffen ist, werden Sie direkt informiert.

Lehrplan
Aufgrund des Fernunterrichts wird eine Konzentration auf die Erreichung der Grundkompetenzen gemäss Lehrplan gelegt. Diese Konzentration wurde den Schulen durch den Kanton vorgegeben. Es gelten für alle Lernenden im Kanton Luzern die gleichen Lehrplanvorgaben.

Beurteilung und Zeugnis
In den acht Wochen vom 11. Mai 2020 bis zum Schuljahresschluss erfolgen wieder die üblichen Beurteilungen in allen Kompetenzen, entweder mit einer Bewertung im Rahmen von «Ganzheitlich Beurteilen und Fördern» (GBF) oder durch Noten. Für das zweite Semester des laufenden Schuljahres erhalten die Lernenden ein übliches Zeugnis. Dieses wird aufgrund der Beurteilungen während der zwölf Wochen im Präsenzunterricht erstellt.
In folgenden Fächern werden Noten eingetragen

·       Primarschule: Deutsch, Mathematik, Natur/Mensch/Gesellschaft

·       Sekundarschule: Deutsch, Englisch, Französisch, Mathematik

In den anderen Fächern wird «besucht» eingetragen und ein Vermerk «Fernunterricht aufgrund der Coronavirus-Pandemie» aufgeführt.

Schülerbetreuung, Tagesstrukturen
Die Tagesstrukturen Kindergarten bis Primarschule des Vereins Kinderbetreuung und der Mittagstisch Muoshof werden ab dem 11. Mai 2020 wieder im normalen Rahmen geführt.

Bibliothek
Die Schulbibliotheken Eischachen und Bündtmättli öffnen ihre Tore vorderhand noch nicht. Damit die Lernenden trotzdem ihre Leselust stillen und Bücher ausleihen können, gehen die Klassen im Rahmen des Unterrichts regelmässig in die Bibliothek.
Die Gemeindebibliothek im Muoshof ist ab Dienstag 12. Mai 2020 wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für die Ausleihe von Medien aller Art offen.

Schulaktivitäten
Bis zu den Sommerferien sind sämtliche Veranstaltungen der Schule mit engen interpersonellen Kontakten oder grossen Personenaufkommen abgesagt. Es finden vorderhand auch keine Exkursionen, Ausflüge, Waldtage oder ähnliches statt.
Die abgesagten Termine und allfällige Verschiebungsdaten sind auf unserer Webseite publiziert.

Kommunikation
Ihre erste Ansprechperson für Informationen und Fragen bezüglich Wiedereinstieg Ihres Kindes ist die Klassenlehrperson. Sie ist unter vorname.name@schulen-malters.ch erreichbar.

Schuljahr 2020-2021
Trotz Coronakrise stecken wir mitten in der Planung des kommenden Schuljahres. Die Stundenpläne, Klassenlisten, Gruppeneinteilungen, Religionspläne, Anmeldung Tagesstrukturen etc. werden Ihnen Ende Mai durch die (neue) Klassenlehrperson Ihres Kindes zugestellt.


Das Schreiben Elterninformation zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts vom 04.05.20 finden Sie hier.



Unterstützung in schwierigen Situationen für Eltern, Kinder und Jugendliche
Die Schulsozialarbeiterinnen sind auch in diesen Zeiten für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern da. Sie beraten und unterstützen in schwierigen Situationen. Sie unterstehen der Schweigepflicht.
Das Telefon der Schulsozialarbeiterinnen ist jeweils Dienstag- und Donnerstagvormittag von 08.15 Uhr - 11.15 Uhr besetzt.
Sie können die SSA auch per Mail kontaktieren.

Julia Erazo

julia.erazo@schulen-malters.ch

079 209 08 98

Sibylle Gallati

sibylle.gallati@schulen-malters.ch

079 550 45 27

 Zögern Sie nicht, sich in dieser anspruchsvollen Zeit Unterstützung und Hilfe zu holen.


ältere Informationen
Das Schreiben Elterninformation zum Coronavirus vom 20.04.20 finden Sie hier.
Das Schreiben Elterninformation zum Coronavirus vom 03.04.20 finden Sie hier.
Das Schreiben Elterninformation zum Coronavirus vom 17.3.20 finden Sie hier.
Das Schreiben Elterninformation zum Coronavirus vom 14.3.20 finden Sie hier.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auch auf der Webseite der Dienststelle Volksschulbildung
zusätzlich Link für Informationen: DienststelleGesundheit und Sport Kanton Luzern und Bundesamt für Gesundheit (BAG).




Berichte und Bilder der Schulen

Im INFOMalters, dem offiziellen Mitteilungsblatt der Gemeinde Malters, veröffentlichen die Schulen regelmässig Berichte und Bilder aus dem Schulalltag. Hier gelangen sie zur aktuellen Ausgabe.


Schneesportlager Schulen Malters 2020

Disentis: Sekundarschule
Sonntagmittag ging es mit dem Doppelstockcar beladen mit 64 Schülerinnen und Schüler, 14 Lehrpersonen, Skiausrüstung und kiloweise Lagerutensilien los nach Disentis (GR). Die Vorfreude war schon auf dem Parkplatz in Malters zu spüren, entflammte jedoch auf den kurvigen Strassen von Chur nach Disentis erst recht, als die wunderbar verschneite Bergwelt vor uns lag. Nach etwa 3 Stunden Fahrt war das Sportzentrum in Disentis erreicht, welches nun für 5 Nächte unser Dreh- und Angelpunkt sein sollte, um die Skiarena Andermatt-Sedrun-Disentis zu befahren. Am Sonntagabend waren alle in ihren Schlägen eingerichtet und die Küche zauberte passend zum Lagerstart in den Bergen „Älplermagrone mit Öpfelmues“. Um sportlich warm zu werden, wurde ein Sportspielturnier in der Dreifachhalle direkt über der Unterkunft durchgeführt. Am Montagmorgen ging es los auf die Pisten. Bei gutem Wetter genossen wir ein erstes Mal auf unserem Schneesportgerät die breiten Carvingpisten in Sedrun. Die Pistenverhältnisse waren 5 Tage lang sehr gut, während das Wetter mit Ausnahme vom Mittwoch auch perfekt mitspielte. Müde von der Piste durften sich die Schülerinnen und Schüler am Montagabend einem Spielturnier stellen, welches die Hirnzellen nach dem ersten Tag auf dem Schneesportgerät nochmals forderte. Am Dienstag war man eingefahren, das Skigebiet zeigte sich bei stahlblauem Himmel von seiner besten Seite und am Abend durften die Schülerinnen und Schüler im Ausgang Disentis erkunden. Mitte der Woche war nach einem verschneiten Tag Erholung angesagt. Der Beauty – Palace Disentis öffnete in unseren vier Wänden sein vielseitiges Schönheits- und Wellnessangebot. Am Donnerstag hatte das Lagerleben bei den Schülerinnen und Schülern schon Spuren hinterlassen. Doch der Müdigkeit zum Trotz wurde der Gang zur Piste wegen der perfekten Neuschneebedingungen am Donnerstag sogar vorverlegt. Als erste*r auf der Piste sein und den Neuschnee geniessen – es lebe der Wintersport! Wohl „den bis jetzt besten Tag der Saison“ durften wir nach Aussagen eines Bahnmitarbeiters in Disentis „nine to four“ miterleben. Am Abend schauten die Schülerinnen und Schüler mit Vorfreude dem Schlussabend entgegen, welcher von Schülerinnen und Schülern der 3. Sek gestaltet wurde. Das Konzept war einfach und gleichwohl im Unterhaltungswert unschlagbar: Leiter*innen und Schüler*innen auf der Bühne vor versammeltem Lager in Showbestuhlung stellen sich 19 Challenges. Darunter Lagerklassiker wie „Gummibärchen aus Mehl Essen“, „Tee – Pong“ oder „Hand – Kopf – Fuss“ um nur einige zu nennen. Die Lehrpersonen hatten am Schluss knapp die Nase vorne und konnten die Challenge für sich gewinnen. Challenge Nr. 20 sollte dann für die Lehrpersonen die Durchsetzung der Nachtruhe werden. Am Freitagmorgen hiess es nun wieder packen, Unterkunft reinigen und dann nochmals ab auf die Piste. Müde von der Woche und vom letzten Skitag wurde am späten Nachmittag wieder die Heimreise angetreten, um am  Abend wieder in Malters den Eltern und Geschwistern „Hallo“ sagen zu können.

Insgesamt können alle Beteiligten erneut auf eine gelungene Lagerwoche in Disentis zurückblicken. Meine Highlights dieses Jahres waren sicherlich die top Schneeverhältnisse, die Sportspiele am Sonntagabend und die erneut tolle Lagerküche. Zum Schluss einen ganz grossen Dank an alle Leiterinnen und Leiter, das Küchenteam und nicht zuletzt den erneut tollen Schülerinnen und Schülern des Schneesportlagers 2020 in Disentis.  

       



Erfahren Sie mehr unter AGENDA und AKTIVITÄTEN IM RÜCKBLICK.    


   

    

   




















   
 



SelectionFile type iconFile nameDescriptionSizeRevisionTimeUser